St. Jakobi-Stiftung Hanstedt

Hier finden Sie Hinweise auf Stiftungstermine, Kulturveranstaltungen und weitere wissenswerte Kurznachrichten.

1427303155.xs_thumb-

Filmnachmittag: "Ein Dorf sieht schwarz"

Wann?
28.11.2018, 16:30 Uhr
Was?
Medium
Bild: Medienzentrum Landeskirche

Seyolo Zantoko ist frisch-diplomierter Arzt. Aufgewachsen in Zaire, dem heutigen Kongo, hat er gerade, 1975, sein Medizinstudium in Lille abgeschlossen. Als er einen Job in einem kleinen Dorf nördlich von Paris angeboten bekommt, beschließt er, mit seiner Familie nach Frankreich auszuwandern. Die Stelle als Leibarzt des Präsidenten in Zaire schlägt er aus, er möchte ein anderes Leben für sich und seine Familie. So macht sich die Familie auf, Pariser Stadtleben vor den Augen - und landet in der französischen Provinz. Bei Dorfbewohnern, die zum ersten Mal in ihrem Leben einem afrikanischen Arzt begegnen und alles tun, um dem "Exoten" das Leben schwer zu machen. Aber wer mutig seine Heimat verlassen hat und einen Neuanfang in einem fremden Land wagt, lässt sich so leicht nicht unterkriegen. Und so wird, nach allerlei Hürden, das kleine französische Dorf schließlich eine echte Heimat für Seyolo und seine Familie.
Wo?
Gemeindehaus St. Jakobi
Harburger Strasse 4
21271 Hanstedt
1427303155.xs_thumb-

Filmnachmittag im Gemeindehaus

Wann?
31.10.2018, 16:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: eigenes Foto
Am 31. Oktober (Reformationstag) zeigt die St. Jakobi-Stiftung eine Stunde früher als gewohnt, nämlich schon um 16.00 Uhr, in gemütlicher Runde bei Tee und Kaffee einen Film. Im aktuellen Film geht es um einen kleinen Jungen mit schweren Gesichtsfehlbildungen, der das Wagnis der Einschulung eingeht und es zunächst nicht leicht hat. Die Geschichte ist erfunden, beruht aber auf einer wahren Begebenheit. Es ist ein Film, der mitunter recht un-bequeme Fragen stellt, die sich um Eigen- und Fremdwahrnehmung, Selbstbewusstsein und Selbstliebe, gesunden Egoismus, falsch verstandenen Altruismus, Vernachlässigung und Überfürsorge drehen. Taschentücher dringend erforderlich.

Hauptrollen sind mit Top-Schauspielern wie Julia Roberts und Owen Wilson besetzt. Der Hauptdarsteller ist aber der gerade einmal elfjährige Kanadier Jacob Tremblay, der hier allen die Show stiehlt. Nicht zuletzt, weil er die schwerste Last trägt – den komplexesten Charakter und die aufwendigste Maske – und mühelos schultert.

Durch den Filmnachmittag führt Iris Pless, die Erläuterungen gibt und Fragen beantwortet. Die St. Jakobi-Stiftung Hanstedt lädt herzlich zum Filmnachmittag ein. Der Eintritt ist frei.
Wo?
Gemeindehaus St. Jakobi
Harburger Strasse 4
21271 Hanstedt
1427303155.xs_thumb-

Stiftungskonzert mit dem Amelinghäuser ChorNetto

Der beliebte Rock-, Pop-, & Gospelchor aus Amelinghausen, ChorNetto, kommt mit seinem vielseitigen Programm am Sonntag, dem 4. November, um 17.00 Uhr in die St. Jakobi-Kirche in Hanstedt. 

Der beliebte Rock-, Pop-, & Gospelchor aus Amelinghausen lässt uns den Herbstwind noch einmal so richtig um die Ohren sausen. Nach einigen erfolgreichen Konzerten, u.a. als „Einheizer“ der populären Boygroup „Maybebob“, kommt ChorNetto am Sonntag, den 4. November, in die St. Jakobi-Kirche in Hanstedt.

Zum Programm sei so viel verraten: zu englischen und deutschen Rockballaden zeichnet der Chor Bilder oder präsentiert kleine Sketche. Damit werden die Lieder in einen Sinnzusammenhang gestellt, der sowohl die Emotionen anspricht als auch zu einem besseren Verständnis des Gesungenen beiträgt. Kopfkino eben. Sei es die Parabel vom Scheitern und Untergang mit finalem Neubeginn (Tod und Auferstehung) wie in „Skyfall“, sei es die rastlose Suche nach der Einen / dem Einen und die Hoffnung, dass endlich alles zusammenpasst, wie bei Anette Humpes „So soll es sein“. Der Lobgesang auf die Schöpfung der Natur in John Rutters „Look at the world“ lässt uns den Wert der Natur bewusst werden.

Lassen Sie sich verführen, berühren und mitreißen und in die unerschöpfliche Welt der Musik unterschiedlicher Genres, unter der Leitung von Joana Toader, entführen. Begleitet wird ChorNetto von Mathias Bozo (Keyboard) und Michael Hendel (Percussions), die mit ihrem leidenschaftlichen und virtuosen Spiel den perfekten „Teppich“ für den Chor zu weben wissen.

Datum:       Sonntag, 4. November 2018
Ort:             St. Jakobi-Kirche, Hanstedt
Beginn:      17.00 Uhr (Einlass 16.30 Uhr)
Eintritt:        12,- € (im Vorverkauf bei Kaufhaus Dittmer)
                   14,- € an der Abendkasse.

                   Eintritt frei bis 14 Jahre.




1427303155.xs_thumb-

Stifter-Versammlung mit Kürbissuppe und Chormusik

Am Erntedanksonntag, dem 7. Oktober 2018, 11.30 Uhr, findet die jährliche Stifter-Versammlung im ev.-luth. Gemeindehaus Hanstedt statt. Alle Freunde und Stifter der St. Jakobi-Stiftung sind herzlich eingeladen.

Gerhard Schierhorn, Vorstandsvorsitzender der St. Jakobi-Stiftung, wird den Jahresbericht 2018 vorstellen und insbesondere die von der Stiftung unterstützten Projekte vorstellen.

Traditionell wird zum Mittagessen wieder eine leckere Kürbissuppe gereicht.

Musikalisch umrahmt wird das Treffen von unserem Singkreis Jubilate unter Leitung von David Czismar.






1427303155.xs_thumb-

Mittwoch, den 24. Oktober, um 19.00 Uhr im Gemeindehaus St. Jakobi
Alles rund um das "Erben und Vererben"
mit Albert G. Paulisch

Zu einem unterhaltsamen und informativen Abend mit Albert G. Paulisch, Amtsgerichtsdirektor a.D. aus Winsen, lädt die St. Jakobi-Stiftung am Mittwoch, den 24. Oktober, um 19.00 Uhr in das Gemeindehaus St. Jakobi Hanstedt sehr herzlich ein.

Was geschieht mit einem Nachlass, wenn der Verstorbene kein Testament hinterlassen hat? Inwieweit profitiert der Staat von einem Nachlass? Auch die klassischen Fragen: Was ist ein "Berliner Testament? Wie verhält es sich mit dem Pflichtteil?

Alles Fragen zu wichtigen Themen, die Albert G. Paulisch unterhaltsam und kompetent beantworten wird. Er hat sich als langjähriger Amtsgerichtsdirektor in Winsen mit seiner offenen Art, dem verbindlichen Auftreten und seiner Persönlichkeit einen Namen gemacht. Er galt bis zu seinem Ruhestand als "die Stimme der Justiz“ in Winsen.

 




1427303155.xs_thumb-
Sommerkonzert in St. Jakobi Hanstedt - "Hear our Praises"

Nach mehrjähriger Pause veranstaltet die Kirchengemeinde St. Jakobi in Hanstedt in diesem Jahr wieder ein gemeinsames Sommerkonzert ihrer musikalischen Gruppen.

Am Freitag, den 31.08., treten ab 19 Uhr der Posaunenchor, der Singkreis und die Jakobi-Band in der St. Jakobi Kirche in Hanstedt auf. Dávid Csizmár, Eckhard Pfeiffer und Carsten Kröger haben ein buntes Programm zusammengestellt, von traditionellen Stücken über neue geistliche Lieder und Klezmer bis hin zu bekannten Popsongs. Dabei werden die Gruppen nicht nur einzeln, sondern auch – in wechselnder Besetzung – gemeinsam auftreten. Das Konzert beginnt um 19 Uhr und dauert ca. 2 Stunden. Zur Erholung wird es eine Pause geben, und auch für kühle Getränke ist an einem hoffentlich lauen Sommerabend gesorgt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird herzlich gebeten.

Mehr dazu bei unserer Kirchengemeinde - Link siehe rechts

.




1427303155.xs_thumb-

Jubiläumskonzert "Wings of Faith"

Zwanzig Jahre „Wings of Faith“ –  Der beliebte Ashäuser Gospelchor feiert Geburtstag und lädt am Sonntag, den 19. August, um 17:00 Uhr herzlich zum Jubiläumskonzert in die St. Jakobi-Kirche nach Hanstedt ein!

Man mag es kaum glauben und doch ist man stolz auf diese lange Zeit. Nach der Gründung vor zwanzig Jahren, dem Besuch des Filmes „Sister Act“, kam die „Gospelströmung“ gerade auf und es entstanden nach und nach immer mehr Chöre.

Als Chor für Jedermann begann alles und im Laufe der Zeit hat man sich deutlich weiterentwickelt. Der Charakter des Chores wurde durch verschiedene Chorleiter beeinflusst und geprägt.

Vor sechs Jahren, im Mai 2012, ist Joana Toader, selbst früheres Chormitglied und zwischenzeitlich zur Chorleiterin von 6 Chören, wie auch zur Solo- und Ensemblesängerin avanciert und über die Landesgrenzen hinaus gefragt, zu „Wings of Faith“ zurückgekehrt, und zwar als Chorleiterin. Mit ihrem großen Elan ist sie Garant für die Begeisterung, die den Chor auszeichnet und die schnellstens auf das Publikum überspringt, wie man immer wieder aus den Reihen der Zuhörer erfährt.

Seit der Chorgründung wurde größten Wert auf professionelle Chorleiter und Musiker gelegt - ein großes Plus für die Entwicklung der derzeit 40 Sänger und Sängerinnen, von denen etwa ein Drittel den harten Kern der „ersten Stunde“ bilden, und die im Laufe der Jahre Hinzugekommenen fühlen sich in der Chorgemeinschaft sehr wohl. Das Jubiläumskonzert zum 20. Geburtstag soll ein Fest werden für die Sänger und auch für das Publikum. Musik aus den ersten Anfängen bis hin zu Stücken aus der Gegenwart, liebevoll und gekonnt arrangiert und umgesetzt von Joana Toader, werden zu hören sein und die Sänger brennen darauf, das in den letzten Wochen so intensiv Geprobte zu Gehör zu bringen.

Begleitet werden „Wings of Faith“ von den Berufsmusikern Benny Grenz aus Bremen am Piano und Manuel Hansen aus Hamburg an den Percussions.


Karten im Vorverkauf im Kaufhaus Dittmer zu € 14.-
oder an der Abendkasse (Einlass ab 16.30 Uhr) zu €16.-

1427303155.xs_thumb-

Busausfahrt am 19. Juni 2018 nach Lüneburg

Die St. Jakobi-Stiftung bietet wieder einen kleinen Busausflug an. Dieses Mal geht es am Dienstag, den 19. Juni, mit Steincke-Busreisen in das Kloster Lüne nach Lüneburg. Im Teilnehmerpreis von € 15.- ist die Busfahrt, die Führung durch das Kloster und das Teppichmuseum sowie ein Kaffeetrinken im Klostercafé enthalten.

Unweit des Zentrums der historischen Stadt Lüneburg liegt das 1172 gegründete Benediktinerinnen-Kloster Lüne. Inmitten weitläufiger Gartenanlagen und abseits der Rastlosigkeit des Alltags ist es noch heute eine Insel der Ruhe und Besinnung, aber auch ein Ort der Begegnung, des Austausches und der Kultur.

Hier trifft gelebte christliche Klostertradition auf ein lebendiges, modernes Miteinander. Konzerte, Lesungen, Tagungen und Ausstellungen zählen ebenso zum Klosteralltag der evangelischen Konventualinnen, wie das gemeinsame Vespersingen, Gottesdienste und Konvents-Andachten.

Das Kloster selbst kann nur in der Gruppe mit Führung besichtigt werden. Die Aussenanlage kann auch individuell (auf eigene Faust) erkundet werden.

Besonders sehenswert ist auch das klösterliche Museum für textile Kunstschätze. In der Weberei können Besucher während der Öffnungszeiten die Praxis dieses alten Handwerks am Webstuhl verfolgen.

Für das leibliche Wohl sorgt das Kloster-Café, das sich seinen Gästen noch heute originalgetreu im Stil der Renaissance präsentiert.

Um 14.00 Uhr beginnt die Führung durch Kloster und Museum, um 16.30 Uhr treffen wir uns im Café zu Kaffee und Kuchen und gegen 17.30 Uhr fahren wir wieder zurück nach Hanstedt. 

Anmeldungen telefonisch oder persönlich bitte im Kirchenbüro (Tel. 04184 224) oder bei Gerhard Schierhorn (Tel. 0170 7640000).

Die Kosten betragen € 15,- pro Person. Darin enthalten sind die Busfahrt, Kaffee und Kuchen sowie Gelder für Eintritt und Führung.

Abfahrt am Dienstag, den 19. Juni, um 13 Uhr in Hanstedt an der Bushaltestelle Bei der Kirche. Die Rückkehr aus Lüneburg ist gegen 18.30 Uhr geplant.










1427303155.xs_thumb-

Filmnachmittage im Gemeindehaus


In den Monaten September, Oktober, November, Januar, Februar, März und April findet jeweils am letzten Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr ein Filmnachmittag im Gemeindehaus statt. Iris Pless und Grete Grossin zeigen interessante Filme.
Vorher gibt es eine Tasse Kaffee und Tee und die Möglichkeit zum Klönen.
Der Eintritt ist frei.

Am 28. März 2018 sehen wir: "Willkommen bei den Hartmanns"
1427303155.xs_thumb-

Jahresbericht 2016/2017


Im Rahmen der Stifterversammlung 2017 wurde der Jahresbericht 2016/2017 vom Stiftungsvorsitzenden vorgestellt. Die Stiftung verfügt z.Zt. über Kapitalanlagen von etwas mehr als € 550.000.- und Grundvermögen von mehr als € 220.000.-

Förderprojekte (siehe Jahresbericht) werden aus Zinserlösen und Spenden finanziert. Die 1/4-Pfarrstelle wird zur Zeit mit  € 14.000.- bedient. Dieser Betrag steigt jährlich um  € 1.000.- bis die 1/4-Pfarrstelle voll finanziert ist (€ 22.000.-).

Details zu Förderprojekten und Veranstaltungen in der anl. PDF-Datei.

Dokument: Jahresbericht_2016_... (PDF)
1427303155.xs_thumb-

Konzert mit dem Schwarzmeer Kosaken-Chor und Peter Orloff

Wann?
18.09.2016, 15:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: gs
Es gibt viele Kosakenchöre ... aber nur einen Schwarzmeer Kosaken-Chor!
Zahlreiche begeisternde Fernsehauftritte unterstreichen den Ruf dieses Chores als herausragendes Kosaken-Ensemble unserer Zeit. In den letzten 20 Jahren unter der musikalischen Gesamtleitung von Peter Orloff ist der Chor zu einem Klangkörper von kaum zu überbietender Perfektion zusammengewachsen. Atemberaubende Tenöre, nachtschwarze Bässe und ein männlicher Star-Sopran aus Kiew zeichnen diesen Kosaken-Chor aus.

Gewaltig, mystisch,geheimnisvoll - so lassen sich wohl am besten die Konzerte beschreiben, die von den Besuchern als "musikalisches Naturereignis" wahrgenommen werden. Titel wie: Abendglocken, Die 12 Räuber, Kalinka, Ich bete an die Macht der Liebe, Schwanensee, Gefangenenchor oder das Ave Maria zählen zum ständigen Repertoire des Chores.
Karten gibt es im Vorverkauf zu € 24.- im Kirchenbüro Hanstedt (Di und Do von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr) und an der Nachmittagskasse eine Stunde vor Konzertbeginn.
Wo?
St. Jakobi-Kirche Hanstedt
Bei der Kirche
21271 Hanstedt
Weitere Posts anzeigen